fbpx

Wie wir arbeiten

Wir entwickeln nichts, was Ihr Unternehmen nicht benötigt. Wir stellen Fragen. Wir finden Lösungen. Warum? Wenn es Sie und Ihr Geschäft nicht voran bringt, macht es keinen Sinn.

1. Analyse & Beratung

Im ersten Schritt ist eine grundlegende Momentaufnahme erforderlich. Dies bedeutetdass wir schauen, wo Sie derzeit stehen, was Ihre maßgeblichen Herausforderungen sind und welche Ziele konkret angestrebt werden.

Dieses gemeinsame Analysegespräch ist bei uns die Grundlage eines jeden Projektes! Hier ist es zu Beginn essentiell, dass die vorhandene Infrastruktur untersucht und die tatsächliche Problemstellung sowie die Anforderungen herausgestellt und diskutiert werden.

Warum ist dieses Analysegespräch für den Projektstart so wichtig?

Praxisbeispiel: Ein Kunde erläutert uns vor Projektbeginn seine Sicht der ausgehenden Problemstellung. In der gemeinsamen Analyse hat sich jedoch herausgestellt, dass das eigentliche Problem eine Ebene tiefer lag. Dadurch konnten wir im Nachhinein den Prozess deutlich verbessern und effizienter gestalten und die eigentlich gewünschte Lösung erzielen.  

Beispielfragen, die in diesem Schritt geklärt werden:

Welches Primärziel soll mit der Umsetzung des Projektes erreicht werden?“  

Kann auf die bestehende Infrastruktur aufgesetzt werden?” 

Welche Anforderungen soll die Anwendung an ihre Benutzer stellen?”  

Aus diesem Grund wird in der APAW-Methode basierend auf den gemeinsam herausgestellten Anforderungen und Zielen daraufhin ein erster visueller Prototyp erstellt, um das Design und die Funktionsweise der Anwendung darzustellen. So werden die Anwendungen für unsere Kunden greifbar und es wird deutlich, welche Bestandteile aufgenommen werden müssen. 

Warum ist ein grundlegender Prototyp vor der Entwicklungsphase erforderlich?

Im Endeffekt verfolgen wir gemeinsam immer ein Ziel: mögliche Fehlerquellen aufspüren und verhindern. Denn das spart uns gemeinsam auf der einen Seite wertvolle Zeit und auf der anderen Seite natürlich auch Geld. Denn mit einem Prototypen validieren und stimmen wir die Funktionen und das Design der Anwendung mit Ihnen ab.  

2. Prototyp & UI / UX

Eine erfolgreiche Softwarelösung richtet sich primär an den Wünschen und Anforderungen seiner Benutzer aus.

Sprich:

Die grundlegende Benutzeroberfläche wird entworfen, bevor auch nur eine Zeile Code geschrieben wird. Denn so können wir vorab Schwachstellen in der Konzeption, imDesign sowie in der User Experience der Software frühzeitig erkennen.  

2. Prototyp & UI / UX

Eine erfolgreiche Softwarelösung richtet sich primär an den Wünschen und Anforderungen seiner Benutzer aus.

Aus diesem Grund wird in der APAW-Methode basierend auf den gemeinsam herausgestellten Anforderungen und Zielen daraufhin ein erster visueller Prototyp erstellt, um das Design und die Funktionsweise der Anwendung darzustellen. So werden die Anwendungen für unsere Kunden greifbar und es wird deutlich, welche Bestandteile aufgenommen werden müssen. 

Warum ist ein grundlegender Prototyp vor der Entwicklungsphase erforderlich?

Im Endeffekt verfolgen wir gemeinsam immer ein Ziel: mögliche Fehlerquellen aufspüren und verhindern. Denn das spart uns gemeinsam auf der einen Seite wertvolle Zeit und auf der anderen Seite natürlich auch Geld. Denn mit einem Prototypen validieren und stimmen wir die Funktionen und das Design der Anwendung mit Ihnen ab.  

Sprich:

Die grundlegende Benutzeroberfläche wird entworfen, bevor auch nur eine Zeile Code geschrieben wird. Denn so können wir vorab Schwachstellen in der Konzeption, imDesign sowie in der User Experience der Software frühzeitig erkennen.  

3. Agiler Entwicklungsprozess

Im nächsten Schritt der von uns entwickelten Methode geht es dann in die Umsetzung.  

Neben der erfolgreichen Auslieferung des Produktes, ist es zudem eins unserer Kernziele, für unsere Kunden effiziente Prozesse zu gewährleisten. 

Effizient = mit verhältnismäßig geringem Kostenaufwand viel bewirken.  

Wie können wir das erreichen?

Wir arbeiten in unseren Teams agil und teilen den gesamten Entwicklungsprozess in einzelne, kleine Zyklen (sog. „Sprints“) auf. Ein Sprint umfasst in der Regel einen Zeitraum von 2 Wochen. Vor Beginn eines jeden Sprints werden die für diesen Zeitraum zu entwickelnden Aufgaben und angestrebten Ziele festgelegt.  

Zum Ende eines Sprints werden gemeinsam mit dem Kunden in einem sog. „Sprint-Review“ die Ergebnisse präsentiert, getestet und auf potentielle Fehler eingegangen. Daraufhin wird der Sprint abgenommen und der Kunde erhält das lauffähige sowie getestete Ergebnis des Sprints (das sog. „Produktinkrement“).  

Die Idee hinter den Sprints

Für jeden Sprint werden individuelle Zielsetzungen definiert, die Anforderungen priorisiert und in kleine Teile heruntergebrochen. Dies hat für Sie den bedeutenden Vorteil, dass zunächst die wichtigsten Funktionalitäten integriert werden können, sodass bereits früh im Entwicklungsprozess großer Mehrwert geliefert werden kann. Zudem können durch die Aufstückelung in kleine Sprints neue Erkenntnisse und Anforderungen, die zum Projektstart nicht bekannt waren, im Entwicklungsprozess noch Berücksichtigung finden.   

Zu Beginn erstellen wir im Rahmen von Prototyping in der Regel ein Frontend MVP („Minimum Viable Product“). Dieses stellt einen Prototypen des zu entwickelnden Produktes mit den nötigsten Funktionen dar. So kann kann das Look-and-Feel der Benutzeroberfläche bereits getestet und wertvolles Feedback eingeholt werden. 

Die Vorteile

Da die einzelnen Sprints zyklisch nacheinander abgearbeitet werden, haben Sie stets alles im Blick. Durch dieses transparente Vorgehen können wir Ihnen eine vollständige Kostenkontrolle, eine Übersicht über den aktuellen Entwicklungsfortschritt sowie eine zeitliche Planbarkeit garantieren. Anhand dieser agilen Vorgehensweise wird der Entwicklungsprozess möglichst effizient gestaltet, da überflüssige Entwicklungsarbeit verhindert wird und somit unnötig entstehende Kosten sowie Zeitaufwand eingespart werden können.  

Warum macht es Sinn, eine Anwendung auf dem neuesten Stand zu halten?

Wir verstehen, dass Software ein organisches Konstrukt ist, das mit der Zeit weiter wächst und sich irgendwann neuen Anforderungen anpassen sollte. Dies kann durch sich verändernde Unternehmensprozesse, dynamische Marktveränderungen sowie der Wunsch nach weiteren Funktionen oder Schnittstellen hervorgerufen werden.  

4. Wartung & Weiterentwicklung

Im letzten Schritt stellen wir sicher, dass die langfristige Funktionstüchtigkeit Ihrer Software garantiert wird. Das bedeutet: Wir kümmern uns gerne um die Wartung und pflegen dabei langfristige Beziehungen zu unseren Kunden, von denen sie profitieren.  

Dabei ist es auch ganz normal, dass sich das Umfeld der meisten Anwendungen im Laufe der Zeit verändertUnsere Softwarelösungen sind cloudbasiert und somit zukunftsfähig, da wir durch den modularen Aufbau stets gewährleisten können, dass neue Anforderungenberücksichtigt und die Anwendung jederzeit um zusätzliche Funktionalität erweitert werden kann. 

4. Wartung & Weiterentwicklung

Im letzten Schritt stellen wir sicher, dass die langfristige Funktionstüchtigkeit Ihrer Software garantiert wird. Das bedeutet: Wir kümmern uns gerne um die Wartung und pflegen dabei langfristige Beziehungen zu unseren Kunden, von denen sie profitieren.  

Warum macht es Sinn, eine Anwendung auf dem neuesten Stand zu halten?

Wir verstehen, dass Software ein organisches Konstrukt ist, das mit der Zeit weiter wächst und sich irgendwann neuen Anforderungen anpassen sollte. Dies kann durch sich verändernde Unternehmensprozesse, dynamische Marktveränderungen sowie der Wunsch nach weiteren Funktionen oder Schnittstellen hervorgerufen werden.  

Dabei ist es auch ganz normal, dass sich das Umfeld der meisten Anwendungen im Laufe der Zeit verändertUnsere Softwarelösungen sind cloudbasiert und somit zukunftsfähig, da wir durch den modularen Aufbau stets gewährleisten können, dass neue Anforderungenberücksichtigt und die Anwendung jederzeit um zusätzliche Funktionalität erweitert werden kann. 

Schaffen Sie jetzt Wettbewerbsvorteile für Ihr Geschäft!

Kontaktieren Sie uns jetzt für ein kostenloses Beratungsgespräch.